SQlab

SQLab Satteltestwochen und Rückentage

Rückenschmerzen – das Volksleiden Nummer eins!

Rückenschmerzen – das Volksleiden Nummer eins!
Die Ergonomie Experten von SQlab beschäftigen sich ab Oktober ausführlich mit dem Thema Rücken und Rückenschmerzen und so finden derzeit Rückentage bei den SQlab Premium Partnern im Radsport Fachhandel statt.
Die Beschreibung des menschlichen Ganges ist seit jeher ein faszinierendes Thema. Die Menge an Informationen über das Gehen ist heute schon enorm groß, und unzählige Studien haben sich bisher mit diesem Thema beschäftigt. Fest steht, dass uns die Evolution mit einem genialen System beschenkt hat, mit dem wir uns, wenn es nicht beschädigt ist, mit Leichtigkeit fortbewegen können. Wichtige Grundlagen sind dabei drei Muskelschlingen: zwei longitudinale und eine schräge, die mit ihren Faszien und Sehnensystemen Energie aufnehmen und speichern können.
Kurz gesagt, wird bei jedem Schritt das Schlingensystem gedehnt, Energie gespeichert und beim nächsten Schritt wieder abgegeben, und wir müssen dabei kaum noch Muskelenergie hinzufügen. Wenn wir z.B. unkontrolliert schlendern, werden die Schlingen nicht ausreichend mit Energie versorgt. Dies könnte einer der Gründe sein, warum viele von uns Einkaufen als anstrengend empfinden. Beim Radfahren im übertragenen Sinne, fällt diese Energieaufnahme durch die Bewegung der Muskelkette aufgrund der fixierten Beckenposition auf dem Sattel komplett weg, was oft unangenehme Rückenschmerzen zur Folge hat.
Gemessen an den Ausfallgründen bei Arbeitnehmern sind Rückenschmerzen das Volksleiden Nummer eins. Gerade beim Radfahren können wir durch die richtigen Produkte und Einstellungen einiges tun, um Rückenschmerzen entgegen zu wirken. Die Mitbewegung des Beckens beim Radfahren ist einer der wichtigsten Punkte um Schmerzen im Lendenwirbelbereich zu reduzieren. SQlab hat hierfür das active-System entwickelt, welches beim Radfahren eine Bewegung des Beckens auf dem Sattel in der horizontalen Ebene erlaubt. Die active Satteltechnologie entlastet zusätzlich die Bandscheiben und Facettengelenke und trägt zu einem ermüdungsfreien und schmerzfreien Fahren bei.
Nicht nur über Beschwerden im unteren Rücken, sondern auch über Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich klagen Radfahrer häufig. Hier wirkt SQlab mit dem richtigen Lenker und Vorbau entgegen. Je nach Sitzposition und Fahrrad ist ein Lenker mit der richtigen Biegung unerlässlich. „Wir bei SQlab haben unser Lenkerprogramm 2014 komplett überarbeitet und in vier Kategorien:
City, Trekking, Fitness und MTB unterteilt "Die Biegung der Lenkerenden ist auf den Einsatzbereich und die damit verbundene Position der Ellbogen abgestimmt, Verspannungen an Nacken und Schultern können damit oft bereits wirkungsvoll vermieden werden " so Tobi Hild, Geschäftsführer von SQlab. Die neuen SQlab Lenker sorgen somit, vor allem in Kombination mit den SQlab active Sätteln, für eine maximale Entlastung des Rückens.
SQlab denkt während der Rückentage aber nicht nur an das Zusammenwirken von Mensch/Maschine, sondern auch an den Radler an sich: Mit der Rückenfibel hat SQlab zusammen mit dem Wirbelsäulenspezialist Dr. med. Markus Knöringer ein Booklet mit einer Reihe von Übungen zur Kräftigung der relevanten Muskulatur beim Radfahren aufgelegt. Die Rückenfibel gibt es kostenlos beim teilnehmenden Fachhändler und zum Download auf der Firmenwebsite.
Erfahren Sie mehr zum Thema Rücken und welches Potential für mehr Komfort, Leistung und Sicherheit in der Wahl des richtigen Sattels und Lenkers steckt, im Oktober bei ihrem teilnehmenden SQlab Händler in der Umgebung.
Dr. med. Markus Knöringer
(Wirbelsäulenspezialist)
Die Wirbelsäule ist eine der komplexesten und wichtigsten Teile im menschlichen Körper. Ohne die Wirbelsäule funktioniert unser kompletter Bewegungsapparat nicht, daher ist es wichtig, evtl. Schmerzen nicht zu ignorieren sondern dagegen vorzugehen. SQlab hat eine Reihe von Produkten entwickelt, die Rückenschmerzen beim Radfahren lindern bzw. erst gar nicht entstehen lassen. Nicht umsonst bringt man mit SQlab auch das Wort „Ergonomie" in Verbindung.

Piwik Datenschutzhinweis
X

Datenschutzhinweis

Analysedienste

Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. “Cookies”, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch: